Container sind standardisierte Großraumbehälter zum Transport von Gütern. Diese Großraumbehälter existieren je nach Verwendungszweck in verschiedenen Größen. Der wichtigste Vertreter unter diesen Großraumbehältern ist der ISO-1-Container. Den ISO-1-Container gibt es in der 20-Fuß-Variante (6.058 x 2.438 x 2.591 Millimeter Außenmaß) und als 40-Fuß-Container (12.192 x 2.438 x 2.591 Millimeter Außenmaß). ISO-1-Container finden hauptsächlich in der Hochseeschifffahrt Verwendung, können aufgrund ihrer Standardmaße auf anderen Verkehrsträgern, wie Schiene oder Straße, weitertransportiert werden. Die Standardmaße der ISO-1-Container haben sich weltweit durchgesetzt. Die Innenbreite dieser Container ist jedoch nicht kompatibel mit den Maßen der in Europa weitverbreiteten Europoolpaletten, deren Abmessungen beträgt 800 x 1200 Millimeter. In Europa hat sich daher der ISO-2-Container, der sogenannte EU-Binnencontainer, mit einer Breite von 2.500 Millimeter durchgesetzt. Durch diese zusätzlichen 62 Millimeter lassen sich statt elf nun vierzehn Paletten in einem 20-Fuß-Container transportieren.

 

Luftfrachtcontainer

Auch in der Luftfracht werden standardisierte Container verwendet. Die Form und die Abmessungen der Luftfrachtcontainer richten sich nach der Position im Flugzeug, um den Laderaum maximal zu nutzen. So hat jeder Luftfrachtcontainer einen definierten Stellplatz im Bauchraum des Flugzeuges.

Abgesehen von den Außenmaßen gibt es bei Containern noch verschiedene Varianten: Kühlcontainer für verderbliche Waren, Tankcontainer für flüssige Güter, High-Cube-Container für hohe Güter oder ISO-Container mit seitlichen Türen. Die seitlichen Türen erleichtern das Ein- und Ausladen von sperrigen Gütern.

 

Bahnfrachtbrief                                                                               Containerverkehr-/Transport