Mercedes-Benz_Sprinter_Transporter_Nuernberg_mieten
Mercedes-Benz verzeichnet Rekordnachfragen bei Sprinter
12. Dezember 2015
logistik-deutschland-spedition-transport
Entdecken Sie die Hotspots der Logistik in Deutschland
3. März 2016

INTERNATIONAL MARITIME LAW INSTIUTIE UND KÜHNE LOGISTICS UNIVERSTY STARTEN WELTWEIT ERSTEN MASTERSTUDIENGANG FÜR INTERNATIONALES SEERECHT & LOGISTIK
Ab Oktober 2016 beginnt das neue Masterprogramm in International Maritime Law & Logistics (IMLLog). Das weltweit erste Masterstudium für Internationales Seerecht und Logistik ist eine Kooperation des IMO International Maritime Law Institute (IMLI) in Malta, sowie der Kühne Logistics University (KLU) in Hamburg.

Studierende des Internationalen Seerecht Studiums werden zu Experten der maritimen Wirtschaft ausgebildet. Die Kooperation beider Universitäten ist eine Reaktion auf den dringenden Bedarf von Wirtschaft und Regierungen nach qualifizierten Fachkräften, die das komplexe internationale Seerecht verstehen und im Bereich Transport Logistik anwenden können.

 

Studium internationale Seerecht: Vermittelt werden juristisches Fachwissen, Logistik und Management

Global operierende Logistiker suchen nach Spezialisten, die rechtliche Implikationen internationaler Gesetzgebung evaluieren, bewerten und diese im Unternehmen regelgerecht einsetzen. Aus diesem Grund vermittelt der zweijährige Vollzeitstudiengang fundiertes juristisches Fachwissen, aber auch differenzierte Kenntnisse in Logistik und Management.

Die Kooperationspartner IMLI und KLU organisieren das auf Englisch angebotene IMLLog-Programm gemeinsam. Das Kurrikulum besteht aus zwei Teilen: Das IMLI übernimmt die Lehre des International Maritime Law in Malta. Lehrveranstaltungen zu Management und Transport Logistik finden in Hamburg an der KLU statt. Das IMO International Maritime Law Institute wird zunächst den akademischen Abschluss an die Studenten vergeben.

Die Initiatoren des Programms sehen umfangreiche Vorteile für die Studenten im internationalen Seerecht: Professor David Attard, Direktor des IMO International Maritime Law Institute, unterstreicht, dass sich die gemeinsamen Lehrfelder der Universitäten ergänzen. Der Studiengang „Internationales Seerecht“ befähige Absolventen, die finanziellen Folgen rechtlicher Entscheidungen auf logistische Prozesse zu bewerten. Professor Thomas Strothotte von der Kühne Logistiks University lobt die neuartige Kombination der Lehrfelder. Das Programm ermöglicht Studierenden, dass sie „grundlegendes Logistik know how erwerben und rechtlichen Herausforderungen in allen maritimen Belangen begegnen können“.

Im Detail befasst sich das IMLLog-Programm mit den Herausforderungen, die sich aus dem Transport von Menschen und Waren auf internationalen Seewegen ergeben. Der Masterkurs behandelt

  • humanitäre Dienstleistungen,
  • Zollbestimmungen,
  • Fragen der Hafenwirtschaft und
  • des Menschenrechts,

sowie sämtliche Sachverhalte, die sich auf beschädigte, oder während des Transports verlorengegangene Waren und Güter beziehen.

Die ersten Studierenden werden am 1.Oktober 2016 das Studium für internationale Seerecht aufnehmen. Der erste Jahrgang wird am 31. Juli 2018 graduieren. Interessierte können sich ab dem 01.Februar 2016 bewerben.

Interessantes Video zum Thema:

Seerecht – Is eh Recht!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=JF7_RkSXkRc

 

Ihr Team der NTU Spedition aus Nürnberg

 

Bildquelle: https://pixabay.com/de/wissen-buch-bibliothek-gl%C3%A4ser-1052014/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.